Holzfassade Architektur
Konzept/ Materialität
Aufstockung Bungalow

Leitidee der Planung ist es das eingeschossige Wohnhaus aus den 50er Jahren um eine Aufstockung zu erweitern. Der vorhandene Grundriss soll offener gestaltet und nach Funktionsbereichen neu strukturiert werden. Der neue Gebäudeteil soll ein modernes Erscheinungsbild aufweisen und sich durch seine Materialität und Architektursprache von der vorhandenen Bausubstanz absetzen.

Der ursprünglich eingeschossige Bungalow besteht aus zwei Gebäudeteilen, die durch eine Erschließungszone voneinander getrennt sind und den halböffentlichen Wohn-Koch-Essbereich von dem höher gelegenen privaten Schlafbereich der Familie trennt. Die Erweiterung soll einen zusätzlichen privaten Elternbereich mit Schlafzimmer, Bad, Ankleide und Außenbereich schaffen.

Zur Erschließung wird eine gegenläufige Treppe eingesetzt, die sich platzsparend um die tragende Wand zwischen Wohnbereich und Erschließungszone entwickelt. Die Treppe dient als Gestaltungselement. Sie definiert den modernen Übergang zwischen vorhandener und neuer Bausubstanz und wird gleichzeitig als Sitzelement (Möbel) für den Essbereich genutzt.

Im Bereich der Aufstockung wurde eine moderne Grundrissstruktur mit flächenbündigen Einbaumöbeln und Türen umgesetzt, was den modernen Charakter auch im Innenraum unterstreicht. Die Materialien der neuen Gebäudehülle sind einheitlich in dunklen Farbtönen gehalten und treten so deutlich in Kontrast zur vorhandenen Bausubstanz. Die vorgehängte hinterlüftete Fassade ist mit einer dunkel lasierten sägerauhen Lärcheschalung bekleidet. Die Verblechungen der Ortgänge, des Sockelanschlusses und der Fensterbänke sind mit vorbewittertem Zink in Schiefergrau passend zu den Holzfenstern ausgeführt.

2
Perspektive Straße

 

Grundrisse
Grundriss Erdgeschoss + Aufstockung
Aufstockung Mainz
Perspektive Straße vorher/nachher

 

Aufstockung Holzrahmenbau
Perspektive Garten vorher/nachher

 

Architekt Mainz
Perspektive Straße/ Loggia